Text slider bauen Umgestaltung und Anbau Rathaus Grefrath Nichtoffener Realisierungswettbewerb, Zweiphasig nach RPW
2. Preis
Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll:

Den Entwurf zeichnen im Außenraum die Zugänglichkeit vom öffentlichen Raum her sowie das gute Grün- und Freiraumkonzept aus. Die für die Bürger‘*innen primär relevanten Bereiche liegen ebenerdig mit dem Vorplatz, ohne dass diese Fläche durch Stufen oder Rampen angehoben wird. Dabei wird die Vorplatzfläche gestalterisch mit einfachen Mitteln bis auf die gegenüberliegende Seite der bisherigen Straße und auch auf die nördliche Gebäudeseite erweitert.

... Im Innenbereich überzeugen die zusätzlichen Flächenangebote: Foyer, Ratssaal, Trauzimmer und Servicestelle sind bei Bedarf unabhängig vom restlichen Rathaus zugänglich und multifunktional nutzbar. Der bisherige Zugang zum Altbau wird durch eine geschickte Wegeführung zurückgenommen und wirkt dadurch künftig untergeordnet. Notwendigkeit und Funktion des neuen, nicht barriere-freien Eingangs zum Treppenhaus der Villa, können aber nicht nachvollzogen werden.

... Positiv ist hervorzuheben, dass sich der neue Baukörper auf Grund seiner Zweigeschossigkeit gegenüber dem Altbau zurücknimmt. Das erforderliche Raumprogramm wird vollumfänglich abgebildet und erfüllt.