Text slider bauen Neubau Sporthalle Kreuzerfeld, Rottenburg Realisierungswettbewerb,
Anerkennung
Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll:

Der Entwurf für den Neubau der 3-teilige Sporthalle mit Tribüne und einem Hallenteil für Turn-/Gymnastik in Rottenburg formuliert einen selbstbewussten klaren, städtebaulichen Flachdachbaukörper mit rechteckigem Grundriss und einem langestreckten Annexbauteil im Osten. Der Neubau wird in Nord-Südausrichtung auf dem zur Verfügung stehenden Gelände situiert und in die vorhandene städtebauliche Situation eingebettet. Die neue Sporthalle sucht durch ihre Ausrichtung auf dem Gelände die Nähe zu den südlich gelegenen Sportflächen. Die vorhandenen Raumkanten werden aufgenommen und weitergeführt. Die exponierte, landschaftsprägende Lage des Grundstücks wird dadurch außenräumlich verstärkt...

Ein großzügiges und funktional gut gelegenes Foyer verknüpft die gewünschten Funktionsbereiche miteinander. Die Wege sind kurz und übersichtlich, sowohl für Sportler als auch für Besucher. Hier sind alle notwendigen Nebenraumbereiche räumlich kompakt zusammengefasst. Die Küche mit Ausgabe ist vom Zuschauerbereich aus gut erreichbar und funktional richtig angebunden, sodass es bei Veranstaltungen zu keinen räumlichen Engpässen kommt. Über das zentrale Foyer mit großzügigem Luftraum gelangt man von der Eingangsebene auf die untere Umkleideebene.








Sportler gelangen über einen gesonderten Sportlerzugang, der sich im Hanggeschoß befindet, von den Parkplätzen aus in die Umkleidebereiche. Der Umkleidebereich liegt auf gleicher Ebene mit der Sporthalle und ist als Einheit, räumlich separiert, ohne abgetrennt zu sein. Dies gewährleistet eine optimale Benutzungssituation für die Sportler/innen. Die Raumfolge der Umkleiden und Nebenräume und ihre funktionalen Verflechtungen sind gut gelöst. Der Bereich hat zudem einen direkten Ausgang in den Außenraum.

Die Entwurfsverfasser schlagen also eine konsequente Trennung der unterschiedlichen Funktionsbereiche vor. Besucher und Zuschauer im Erdgeschoß. Sportler im Hanggeschoß und Serviceräume für den Außensportbereich im Annex. Diese Aufteilung wird räumlich überzeugend vorgetragen. ...

Es handelt sich hier um eine insgesamt gute Arbeit mit gelungenen innen- und außenräumlichen Qualitäten. Besonders überzeugend erscheinen die baukörperlich- räumliche Gliederung und deren Wechselwirkung mit dem städtebaulichen Umfeld. Dieses Zusammenspiel stärkt und steigert die zukünftige Bedeutung des Ortes.